Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

                                         

 

Wichtige Informationen zu den neuen Fahrplänen und zum Busfahren

 

Neue Fahrpläne für den Schülerverkehr

Anfang September erhielten Sie per Post von der Mobilitätszentrale die neuen Fahrpläne für den Schülerverkehr. Nachfolgend finden Sie diese Fahrpläne in anderer, vereinfachter Form mit zusätzlichen Erklärungen. Neu ist, dass es nun auch einen festen Plan für die Rückfahrten nach Unterrichts- bzw. Betreuungsende gibt.

Damit die Kinder in den richtigen Bus einsteigen, der sie zum Stockheimer oder zum Reitscher Schulhaus bringt, wollen wir die Busse farbig kennzeichnen mit einem gelben Schild für den Zielort Stockheim, einem grünen für Reitsch. Diese Farbtafeln sollen die Fahrer der Buslinie 53/11 und 53/13 am Morgen vorne hinter der Windschutzscheibe gut sichtbar auslegen.

 

Fahrkarten

Im Laufe der ersten Schulwoche werden an all unsere Grundschüler über die Schule Fahrkarten ausgehändigt. Informationen dazu erhalten sie gesondert. Bis dahin können Sie sicher sein – so die Mobilitätszentrale - dass kein Kind stehengelassen wird, auch wenn es noch keine Fahrkarte vorweisen kann.

 

Maskenpflicht

An der Bushaltestelle sowie im Bus herrscht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Wer von der Maskenpflicht aus gesundheitlichen Gründen befreit ist, muss diesbezüglich ein ärztliches Attest vorzeigen, sonst darf er nicht einsteigen.

In den Verlautbarungen des Kultusministeriums heißt es, dass das Abstandsgebot grundsätzlich einzuhalten ist (auch an der Haltestelle). Da dies allerdings im ÖPNV (Öffentlicher Personen-nahverkehr) nicht durchgängig garantiert werden kann, wird es hier aus fachlicher Sicht des Infektionsschutzes für zulässig erachtet, bei bestehender Verpflichtung zum Tragen einer

Mund-Nasen-Bedeckung vom zwingenden Einhalten der Abstandsregelung abzusehen. Die Maskenpflicht im ÖPNV besteht in Bayern seit dem 27.04. bzw. 04.05.20.

 

Verhaltensregeln für Buskinder

Bitte besprechen Sie die nachfolgend aufgeführten, aktualisierten Verhaltensregeln für das Busfahren vor dem Schulstart mit Ihrem Kind eingehend durch.

Überlegen Sie auch gemeinsam, was Ihr Kind tun soll, wenn es am Morgen den Bus verpasst. Damit dieser Fall nicht eintritt, sollten alle Mitfahrer am besten ca. 10 Minuten vor der angegebenen Zeit an der Bushaltestelle sein, zumal es sich ja bei dieser Angabe um die Abfahrtszeit handelt.

Wenn es passieren sollte, dass eine ganze Klasse nach Unterrichtsende nicht rechtzeitig in den Bus einsteigt, können Sie sicher sein, dass diese Gruppe im Schulhaus gut beaufsichtigt sein wird, bis der nächste Bus des Schülerverkehrs eintrifft, der auch wieder eine ganze „Runde“ fährt.

 

Schulbusbegleitung

An der Glück Auf – Grundschule Stockheim können wir weiterhin eine Schulbusbegleitung für die Rückfahrten nach der 4., 5. und 6. Stunde einsetzen.

 

Aktion von Grundschule und Elternbeirat

Der ganzen Schulfamilie ist es ein Anliegen, dass die Umsetzung des Nahverkehrskonzeptsim Schülerverkehr an unserer Grundschule möglichst reibungslos gelingt. Um auch der Mobilitätszentrale die gewünschte Rückmeldung geben zu können, führen Grundschule und Elternbeirat in der ersten Schulwoche am Morgen eine Aktion durch, bei der an jeder Haltestelle registriert werden soll, wann der Bus ankommt bzw. wieder abfährt und ob es Probleme gibt.Allen Helfern ein herzliches Dankeschön!

 

 

 

Verhaltensregeln für Buskinder

  1. An der Haltestelle sind wir vorsichtig und schlau. Wir wissen, dass beim Herumtoben leicht etwas passieren könnte.
  2. Beim Einsteigen halten wir Abstand und nehmen Rücksicht.
  3. Wir rücken immer nach hinten auf und suchen uns zügig einen Sitzplatz, damit es keine „Staus“ im Busgang gibt.
  4. Die Großen überlassen zuerst den Jüngeren einen Sitzplatz.
  5. Wir stellen unsere Schultaschen auf den Boden oder nehmen sie auf den Schoß.
  6. Wer keinen Sitzplatz hat, hält sich gut fest.
  7. Der Bus möchte sauber und „heil“ bleiben, damit alle gerne mit ihm fahren.
  8. Während der Fahrt bleiben wir sitzen.
  9. Wir unterhalten uns in einem respektvollen Ton und in einer angemessenen Lautstärke.
  10. Auch beim Aussteigen sind wir rücksichtsvoll und geben aufeinander Acht.
  11. Erst wenn der Bus weggefahren und alles frei ist, überqueren wir die Straße.
  12. Wir hören auf den Busfahrer, die Busbegleitung und aufeinander.

Wenn wir alle diese Regeln beherzigen, macht Busfahren allen Beteiligten Spaß und ist sicher.

Solange es wegen Corona notwendige Einschränkungen gibt, gilt für uns alle:

  • An der Bushaltestelle und im Bus herrscht Maskenpflicht!

 

 

 

Busfahrplan 2020/21 (Stand: 05.09.2020)